Umwelt

 

Veröffentlichung–betriebliches Gesamtenergiekonzept AMA

Zur Untersuchung der Energieversorgung und des Energieverbrauchs, hat die AMA Anlagen- und Maschinenbau Amberg GmbH das Institut für Energietechnik IfE GmbH an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden mit einem Gesamtenergiekonzept, welches zu 40 % vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert wurde, beauftragt.

Hintergrund war die ganzheitliche Betrachtung und eventuelle Neuausrichtung der energetischen Versorgung im Zuge eines geplanten Neubaus mit Erarbeitung einer langfristigen Strategie für künftige Entwicklungen und Entscheidungen.

Hierzu erfolgte im ersten Schritt eine umfassende Aufnahme des energetischen Ausgangszustandes im gesamten Unternehmen. Darüber hinaus wurden vereinzelt bei potenziellen größeren Energieverbrauchern Messungen durchgeführt, um die Energieverbräuche besser einzelnen Abnehmern zuordnen zu können. Zudem wurde der künftige Energiebedarf der geplanten Halle abgeschätzt.

Im Zuge der Auswertung der erhaltenen Daten wurden anschließend verschiedene Maßnahmen zur Energieeinsparung bzw. Effizienzsteigerung im Bereich der Drucklufterzeugung und einer PV-Anlage identifiziert und im Detail untersucht.

Neben diesen Einzelmaßnahmen wurde die gesamte Energieversorgung des Unternehmens im Zusammenhang mit der Erneuerung der bestehenden Anlagen sowie der künftigen Versorgung der neuen Halle untersucht. Hierbei wurden verschiedene Varianten mit Kraft-Wärme-Kopplung in Form eines oder mehrerer Blockheizkraftwerke (BHKW) analysiert. Alle Varianten weisen eine Reduktion der CO2-Emissionen in Höhe von 8 – 15 %/a auf. Die Amortisationszeiten liegen zwischen 8 und 10 Jahren.
.